Fünf-Sterne-Deko zum Fest
Weihnachtsdeko kann jedes Jahr gleich langweilig aussehen - oder lassen Sie sich dieses Jahr mal was anderes einfallen.

Im Jahrhundertsommer schon an Weihnachten denken? - Aber das ist doch viel zu früh! Noch sind alle Gedanken auf Sommer, Urlaub – und Urlaubsplanung, an Urlaubsvertretung der Kollegen und Mitarbeiter gerichtet. Wer denkt bei 30 C schon an Christbaum und Schnee?

Weihnachten ist die Umsatzstärkste Zeit des Jahres. In diesen Wochen werden Ihre Kunden nach allen Regeln der Kunst verführt. Sie müssen sich im Kampf um das Geld und die Gunst der Kunden von Ihren Mitbewerbern abheben und Kaufanreize schaffen. Dies alles bedarf einer Planung und Vorbereitungszeit, die Sie einkalkulieren müssen. Im August an Weihnachten zu denken ist also keinesfalls zu früh! Damit sich Aufwand und Kosten Ihrer Weihnachtsdekoration auch lohnen, sollte Sie fünf bis sechs Wochen vor dem 24. Dezember bereits fertig gestellt sein. In größeren Geschäften müssen Sie auch die Aufbauzeit der Dekoration mit einplanen. Sie werden demzufolge Mitte Oktober mit den Hintergrundarbeiten und der Vorbereitung beginnen, die geht aber nur wenn das Konzept und die Idee bereits im Vorfeld klar ist.

Um sich von Ihren Mitbewerbern abzuheben und Ihren Kunden das „besondere“ Weihnachtserlebnis zu bieten brauchen Sie natürlich ein besonders Thema. Tannenbaum, Geschenke und goldene Kugeln sind aber nichts besonderes. Versuchen sie Ihrer Weihnachtsdekoration einen Titel zu geben. “Landhausweihnacht“, „Im Reich der Elfen“ oder „Sternen-Zauber“ könnten zum Beispiel Titel für eine Weihnachtsdekoration sein. Zaubern Sie zu Weihnachten eine besondere Atmosphäre in Ihr Geschäft. Um eine stimmige Gesamtaussage zu erzielen sind die Hausfassade, alle Schaufenster und der Innenraum Ihres Geschäftes, einheitlich und passend zum Thema dekoriert. Das bedeutet, wenn sie sich für Sterne entscheiden, dann ist dieses Thema überall im Geschäft zu finden. Sterne können Sie puristisch oder üppig „barock“ dekorieren. Je nach Stil Ihres Geschäftes. Ihre Schaufenster könnten Sie vielleicht, von dem Kunstleistungskurs des örtlichen Gymnasiums oder von regionalen Künstlern, zum Thema Stern gestalten lassen. Für Ihre Fassade lassen Sie große Sterne aus Metall fertigen, die Sie mit Lichterketten bestücken und die so auch in der Dämmerung eine hohe Aufmerksamkeit und Fernwirkung erzeugen. Arbeiten Sie mit kleinen Lichterketten, die in der früh einsetzenden Dunkelheit für Lichtakzente und Neugier bei den Passanten sorgen.

In Ihrem Geschäft können Sie mit vielen größeren und kleineren Sternen, die Sie eventuell auch verkaufen, eine funkelnde Atmosphäre zaubern. Um Ihr Geschäft zu gestalten müssen Sie nicht jeden Tisch dekorieren, suchen Sie sich an zentralen Stellen im Laden, im Eingangsbereich, an den Treppen jeweils einen Tisch den Sie Weihnachtlich gestalten. Die reich völlig aus um Ihren Kunden ein Einkaufserlebnis zu bieten und eine Weihnachtliche Atmosphäre zu schaffen. Sie müssen aber die richtige Menge von Dekoelementen im vergleich zur Geschäftsgröße beachten. Um bei dem Thema Sterne zu bleiben, selbst für ein kleines Geschäft brauchen Sie 100 bis 300 Sterne in verschiedenen Größen um genügend Aufmerksamkeit und Kontrast zu den Büchern zu Erzeugen. Achten Sie auf die richtige Menge im Vergleich zur Raumgröße, weder zu viel noch zu wenig bringen Erfolg. Denken Sie schon beim Einkauf daran, 5 oder 10 Sterne, kann man sich auch Zuhause ans Fenster hängen, für eine professionelle Dekoration, die Ihre Kunden in Staunen versetzen soll um die Verweildauer in Ihrem Geschäft zu erhöhen, ist das aber zu wenig!

Sie können jedes Thema mit etwas Kreativität Ausbauen und Ergänzen. Zum Thema Sterne könnten Sie zum Beispiel eine Bastelstunde für Kinder veranstalten oder von Künstlern gestaltete Sterne für einen guten Zweck versteigern (solche Aktionen haben meist eine sehr positive PR- Resonanz wenn Sie die Presse dazu einladen). Sie können Ihren Kunden an jedem Weihnachtssamstag einen kleinen Stern als nette Aufmerksamkeit schenken oder Sternen Lose mit Nummern ziehen lasen, die am letzten Weihnachtssamstag verlost werden. Verwenden Sie zum einpacken der Geschenke Sternenpapier und ergänzen Sie Ihre Dekoration mit blühenden „Weihnachtssternen“ an der Kasse. Vergessen Sie bei der Planung nicht, dass viele Menschen in der Vorweihnachtszeit aber sehr gestresst sind und Ihnen meist wegen der Menge an Ware, weniger Platz im Geschäft zur Verfügung steht. Planen Sie also Platz- und „Zeit-sparend“.

Wenn es Ihnen gelingt sich kontinuierlich über Jahre hinweg mit Ihrer Weihnachtsdekoration positiv von Ihren Mitbewerbern abzuheben, haben Sie ein wichtiges Marketinginstrument für Ihr Unternehmen geschaffen. Man kommt zu Ihnen um die Weihnachtsdekoration zu sehne, um in angenehmer Atmosphäre einzukaufen. Um Spaß und Freude zu haben. Geben Sie Ihrer Weihnachtsdekoration Wertigkeit und setzen Sie Ihre Anstrengungen durch gute PR- Arbeit fort. Sie könnten Ihre Weihnachtsdekoration zum Beispiel eröffnen. Laden Sie Kunden, Freunde des Hauses und Geschäftspartner zu einer Art Vernissage, zur Eröffnung Ihrer Weihnachtsdekoration. Stellen Sie Ihr Engagement und ihre Dekoration vor und den Wert einer guten Dekoration für die gesamte Einkaufsstruktur der Stadt dar. Nur interessante und abwechslungsreiche Innenstädte bieten ein Einkaufserlebnis und können die Konkurrenz mit Einkaufscentern am Stadtrand und dem Internet aufnehmen.

Gestalten Sie Ihre Weihnachtsdekoration jedes Jahr neu und überraschend anders. Eine preisgünstige Möglichkeit, ist es „Vorhänge“ aus verschiedenen Materialien, wie zum Beispiel Federn zu gestalten. Die Federn werden dazu an dünnem Silber- oder Golddraht angedrahtet und an Holz- oder Metallstangen abgehängt. Diese Gehänge lassen sich im Schaufenster und im Laden gut als Hintergrund verwenden und in beliebiger Größe und aus unterschiedlichen Materialien (Tannenzapfen, Papiersternen, Rindenstücken, Kugeln, kleinen Nikolaus-Mützen usw.) herstellen. Das erfordert etwas Geduld und genug Material damit ein Vorhang entsteht und nicht nur einzelnen Teile in großen Abständen an einem Draht aufgehängt sind. Ein guter Ideenpool, selbst wenn Sie nicht einkaufen, ist die Frankfurter Messe Ambient, die im August stattfindet.

Investieren Sie schon im Vorfeld Zeit und Ideen und nutzen Sie die etwas ruhigeren Tage im Sommer für die Planung und Vorbereitung Ihrer Weihnachtsdekoration. Bieten Sie neben freundlicher und kompetenter Beratung Ambiente und Geschenkideen in Ihrer Buchhandlung. Verführen Sie Ihre Kunden zum Einkaufen bieten Sie das Besondere.
 

Sabine Gauditz

Erschienen in BuchMarkt Heft 9-2003   mehr

Arte Perfectum
Postfach 1213, 90002 Nürnberg
Fon +49 911 3237082 / Fax +49 911 3237083
Mail: info@arte-perfectum.de
Web: www.arte-perfectum.de

Bilddownload
Die Verwendung der gezeigten Schaufensterbilder ist ausschließlich im Rahmen redaktioneller Berichterstattung erlaubt. Das Bild kann zu diesem Zweck vervielfältigt und veröffentlicht werden. Die Bearbeitung des Bildes ist nicht erlaubt, mit Ausnahme der Verkleinerung oder Vergrößerung sowie der technischen Aufbereitung zum Zwecke der optimalen Vervielfältigung.
Die Autoren- und Quellenangabe ist bei jeder Veröffentlichung des Bildes zu nennen.
Die gewerbliche Nutzung der Bilder ist Honorarpflichtig!

Hinweis
Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.
Für alle externen Links von den Web-Seiten von ARTE PERFECTUM gilt deshalb: Wir haben keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten und distanzieren uns deshalb ausdrücklich davon.